Donnerstag, 15. November 2012

[R] SehnSucht von Alexa McNight

Es wird mal wieder heiß auf meinem Blog. Also holt euch schon mal die Eiswürfel und andere kleine Toys ;) Ich habe nämlich mal wieder einen kleinen Abstecher ins Erotikgenre unternommen und kann sagen: SehnSucht ist viel, viel, vieeeeel besser als Shades of Grey. How, ich habe gesprochen.





SehnSucht
(256 Seiten)
9,90 €
ISBN: 978-3862770663









Inhalt:

Über den Tod ihres Mannes tröstet sich Muriel mit SexAbenteuern. Mal allein, oft zu zweit, aber auch zu dritt. Eine neue Beziehung lehnt sie kategorisch ab. Sie will nur noch Lust, nie wieder Liebe. Bei einem ihrer OneNightStands »stolpert« sie jedoch über einen Mann, der ihr nicht mehr aus dem Sinn geht … 

Rezension

Shades of Grey war gestern

Ich weiß auch nicht woher das kommt, aber in letzter Zeit hat mich eine ungemeine Lust auf Erotikromane befallen. Nachdem ich auch nun schon einige gelesen habe, kann ich ganz klar sagen, dass ich mit SehnSucht den bisher wirklich besten und abwechslungsreichsten Erotikroman in der Hand hielt.

Es geht um Muriel, die nach dem tragischen Tod ihres Mannes die Liebe meidet und nur noch die Praxis "fucking-to-go" praktiziert. Will heißen, sie hat einen One-Night-Stand nach dem anderen und möchte den jeweiligen Mann danach nie wieder sehen. Der Liebe hat sie wie gesagt erst mal abgeschworen, denn zu groß war ihr Verlust. Als sie bei einem One-night-Stand jedoch mehr oder weniger einen Mann kennen lernt und ihr dieser nicht mehr aus dem Kopf geht, gerät Muriels Welt mehr und mehr aus den Fugen.

Natürlich ist klar, dass in einem Erotikroman sehr oft die Rede von Sex ist- und nicht nur die Rede. Auf wirklich vielen Seiten wird der Leser zum stillen Beobachter und kann diese Szenen so richtig genießen. Denn keine gleicht der anderen. Wirklich sehr viele Frauenträume wurden in diesem Buch bedient und ich musste mehrmals inne halten, um erst mal einen Schluck kaltes Wasser zu nehmen. Auch habe ich mich dabei ertappt einige Passagen mehr als einmal zu lesen, einfach weil sie mir so gefielen. Wirklich keine geheime Phantasie meinerseits fand keine Benennung. Und so blätterte ich Seite um Seite um und in mir entwickelte sich selbst eine Sehnsucht. Eine Sehnsucht nach Erfüllung.

Aber neben den wirklich kunstvollen Erotikszenen verstand es die Autorin einfach meisterhaft, dem ganzen auch noch wirklich einen Sinn zu geben- ganz im Gegensatz zum viel gerühmten Shades of Grey. Denn SehnSucht hat das woran SoG gescheitert ist: eine tiefer gehende Handlung, eine die mir sehr gefiel. Da gäbe es zum einen Muriel. Sie leidet natürlich immer noch unter dem Tod ihres Mannes und denkt oft an ihn. Der Leser erfährt immer mehr warum Muriel zu der toughen Frau wurde, die sie ist und begreift dabei doch, dass auch ein wunder Kern in ihr steckt. Absolut glaubhaft wurde der Charakter der Hauptfigur gezeichnet.
Zum anderen gibt es da ihren Chef, den kühlen, smarten Leander der mir von Anfang an wirklich sehr gut gefallen hat. Muriel wiederrum kann ihn nicht so recht leiden. Denn für sie ist Leander nichts weiter als ein tyrannischer Chef, der ständig seine schlechten Launen an ihr auslässt. Die Freundinnen von Muriel treten auch in Erscheinung, wurden jedoch nicht ausgefeilter geschildert. Dafür lag das Augenmerk einfach zu sehr auf die Hauptfigur und ihren Abenteuern.

Alles in allem hat mich SehnSucht wirklich absolut fesseln können und ich habe es quasi in einem Ritt durch gelesen! Ich wollte eigentlich immer weiter lesen und für meinen Geschmack war das Buch viel zu schnell vorbei. Ich weiß schon jetzt definitiv, dass ich auch ein zweites Buch von dieser Autorin lesen würde! Ich warte quasi sehnsüchtig darauf.
Und zu guter Letzt bleibt zu sagen: auch mein Freund würde diesem Buch 5 Sterne geben und das wo er es nicht mal gelesen hat ;)
Gut zu wissen, dass ein zweiter Roman der Autorin bereits in Arbeit ist! Nach diesem fulminanten Debüt brauche ich einfach mehr Lesefutter von Frau McNight. Wer sich jetzt noch nicht sicher ist, ob das Buch etwas für ihn wäre, dem lege ich mal folgende Lesung (aus SehnSucht) ans Herz.

[Update] Wie mir berichtet wurde, ist eine Veröffentlichung eines zweiten Erotikromans für Juli 2013 geplant!



Kommentare:

  1. aaaaah, dieses Buch klingt sooo toll =) es steht schon auf meiner Wunschliste x3

    AntwortenLöschen
  2. Oha, ich will ja nun nicht wissen, was bei dir zu Hause abgeht - der letzte Satz brachte mich doch stark zum Grinsen. Nach einer Rezi von der Jessi gestern zu diesem Buch, bin ich nämlich mal neugierig geworden und lese "SehnSucht" gerade aufm Kindle. Nur soviel: was die Erotikszenen betrifft kann ich dir voll und ganz zustimmen. Auch viel besser/intensiver/sinnlicher geschrieben, als bei SoG (ich habe alle drei Bände nun auch mal gelesen). Denn wo bei SoG das Kopfkino gerade begann und plötzlich wieder endete, ist es hier schon ... *Hust*.
    Die Story um den geheimnisvollen Mann gefällt mir bisher recht gut und ich denke, es ist ja auch klar, wer das ist. Hoffentlich! Eine sehnsuchtsvolle wie heiße Rezi. Achso, einzig was mir bisher nicht so gefällt, sind die ständigen Absätze mittendrin. Aber man gewöhnt sich dran. :)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe :) Oh wie schön das du es schon liest....ich wollte es Sandi auch noch wärmstens ans Herz legen! :) Könnte doch genau ihr Ding sein. Und ich habe auch immer gehofft, dass es der eine geheimnisvolle Mann sein würde- der hatte mir eben auch am besten gefallen! :D Und ja, der letzte Satz...mein Freund hat mich auf die Idee gebracht den zu schreiben- er war ja wirklich sehr angetan vom Effekt / Infekt des Buches :D :D :D
      Warst du schon bei der Aquarium Stelle? Also die fand ich ja echt heiß...meine Güte..da musste ich des öfteren derbe Schlucken.

      Löschen
    2. Also ich merke schon, dieser Roman hat es dir (und deinem Freund) wahrlich angetan. ;) Ich bin nun durch und bin auch ganz Happy mit dem Ende. Anders wäre es auch gar nicht gegangen! Für mich hätten es schon mehr Dialoge sein dürfen, aber es ist eben ein Erotikroman und das Wichtigste kommt rüber - von der Tiefe her gefiel es mir dann auch besser, als SoG und war auch um einiges glaubwürdiger. Und ja ... *hust* ... die Szenen im Aquarium hatten es schon in sich. Besonders das letzte Zimmer mit Muriels bester Freundin (da musste ich dann auch gleich an SoG denken). Ich glaube langsam komme ich auch auf den Geschmack, was dieses Genre betrifft. So hin & wieder. Demnächst werde ich dann wohl mal "On Dublin Street" lesen, wenn ich mal wieder Lust auf ein englisches Buch habe. :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir!
      Reni

      Löschen
  3. Herrje...ihr macht mich ganz neugierig....ich sollte mich wohl auch mal diesem Genre widmen.
    Ich muss zugeben, dieser ganze Hype um SoG hat mich total kalt gelassen. Vielleicht lag es auch daran (ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen - und ihr dürft euch eh nicht angesprochen fühlen ;-)), dass meine beiden Arbeitskolleginen so gegeister davon waren. Die zwei nehmen sonst nie ein Buch zur Hand und sind jetzt wahre Literaturkenner ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schrecklich, wirklich? Na das sind dann immer die größten Maultaschen..ein Buch gelesen und schon weiß man über alle anderen Bescheid ;)
      Also ich kann dir dieses Buch wirklich empfehlen. Den ersten SoG Band fand ich auch ganz schön, die zwei nach folgenden nun nicht mehr so (beim dritten, den ich schon eine gefühlte Ewigkeit lese, bin ich bei gefühlten 2 Sternen :()

      Löschen
  4. Hallo ich bin durch deinen Novemberrückblick 2011 auf deinen Blog gestoßen und ich muss dir ein sehr sehr großes lobaussprechen

    Tolles Theme tolle Bücher die du liest
    und wirklich schöne Rezessionen

    vielleicht schaust du ja auch mal auf meinem blog vorbei

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen