Mittwoch, 22. August 2012

Die Tore des Nimmernie sind wieder geöffnet....

..oder soll ich lieber sagen: die Steige ins  Nimmernie sind geöffnet? Egal wie, die Grundaussage bleibt die gleiche. Julie Kagawa meldet sich mit ihrer Plötzlich Fee Reihe zurück und die Leserschaft steht Kopf, denn endlich dürfen wir das Nimmernie und die Geschichte aus Ash-Sichts verfolgen. Ein wirklich gelungener Abschluss einer genialen Romanreihe.







Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (4)
(512 Seiten)
16,99 €
ISBN: 978-3453267275







Inhalt:

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Rezension

 Wie weit gehst du für die Liebe deines Lebens?

Das ist er nun- der letzte Teil der Plötzlich Fee-Reihe. Und doch ist er so ganz anders als die ersten drei Bände, denn hier geht es diesmal nicht um Meghan. Hier geht es um den Winterprinzen Ash. Was habe ich mich also auf dieses Buch gefreut. Endlich durfte ich in den Kopf und die Gefühlswelt des unnahbaren, immer reservierten kühlen Prinzen eintauchen.
Der dritte Band endete ja ziemlich unglücklich, so hat Meghan Ash aus dem Eisernen Feenreich verbannt, damit dieser nicht eines grausamen Todes sterben würde (Feen können ja kein Eisen vertragen). Ash hat sich aber geschworen einen Weg zu seiner großen Liebe zurück zu finden. Er macht sich also gemeinsam mit Puck und Grimalkin auf den Weg in sein womöglich größtes und gefährlichstes Abenteuer, bei dem er alte Bekannte wieder trifft.

Ich denke über die schriftstellerische Qualität von Frau Kagawa müssen wir wohl nicht mehr reden. Denn auch dieser Roman lässt sich gewohnt, locker flockig, leicht lesen mit hohem Suchtfaktor. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen wie geschickt sie altbekannte Fantasyelemente und Szenarien in völlig neuem Licht darstellen kann. In dieser Hinsicht steht dieser vierte Band den anderen drei also in nichts nach.

Die Figuren an sich sind auch wieder glänzend in Szene gesetzt. Ich kann nur sagen: es gibt besonders viel Puck und Grimalkin, aber leider für meinen Geschmack viel zu wenig Meghan. Aber dafür laufen die zwei (Grim und Puck) zur Höchstform auf. Immer ein lockerer Spruch auf den Lippen, der dem Winterprinzen in den Wahnsinn treibt und den Leser ein ums andere Mal ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert.
Es war durchaus interessant die gefährlichen und nervenaufreibenden Abenteuer aus der Sicht von Ash zu erleben, aber mitunter war mir der junge Prinz etwas zu wankelmütig. Einige Passagen wurden arg überspitzt und ich empfand das Buch dann streckenweise etwas langweilig. Aber das wirklich nur in wenigen Momenten, zum Ende hin wurde es dann immer spannender (zum Teil wurde ich sehr an die unendliche Geschichte erinnert). Es gibt wieder viele neue Arten, die unseren Freunden das Leben schwer machen und Ash muss viele Prüfungen bestehen, um das zu erhalten was ihn ermöglicht zurück zu Meghan zu gelangen.

Alles in allem ist Plötzlich Fee- Frühlingsnacht ein absolut gelungener Abschluss für diese gesamte Reihe und ich bin sehr froh dass sich Frau Kagawa dazu entschlossen hat diesen Band zu schreiben. Ob sie sich nun kriegen, oder ob Ash letzten Endes doch versagt, muss jeder selbst nach lesen. In diesem Roman ist eindeutig der Weg das Ziel und ich könnte nun einen ganzen Roman aus der Sicht von Grimalkin lesen- ich liebe ihn einfach dieses wuschelige Fellkneul, was mit Weisheit gesegnet ist- wobei mir die letzten 2 Seiten um den Kater nicht ganz klar waren.

Und für alle die nun traurig sind, dass es zu Ende ist. Es werden noch 3 Kurzgeschichten rund um Meghan und Ash veröffentlicht, die noch diesen November erscheinen soll (das Geheimnis von Nimmernie). Seit also bereit, wenn das Nimmernie wieder seine Toren für euch öffnet.
Und eine Spin-Off Reihe, in der es um Ethan, dem kleinen Bruder von Meghan geht, erscheint zumindest bisher in den USA. Ich könnte fast wetten das die Rechte zum Buch auch für Deutschland gekauft werden und wir diese Abenteuer vielleicht schon nächstes Jahr lesen dürfen. Ich sollte mal im Verlag anfragen, ob sich da schon was getan hat. 

 Und weil die Cover so unglaublich toll sind, hier nochmal die komplette Reihe in der Reihenfolge von links nach rechts. Anschauen und sich verzaubern lassen....

1. Plötzlich Fee - Sommernacht
2. Plötzlich Fee - Winternacht
3. Plötzlich Fee - Herbstnacht
4. Plötzlich Fee - Frühlingsnacht
5. Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie (erscheint Nov. 2012)


Kommentare:

  1. Wirklich schöne Rezension. Jetzt habe ich voll Lust auf dieses Buch, obwohl mein Bücherbudget für den August schon ausgeschöpft ist.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Aber du weißt ja wie das ist....sobald ein Buch toll ist, muss man es haben- Buchbudget hin oder her. Und wenn du die Plötzlich Fee Reihe eh kennst, dann bist wirst du ja quasi gezwungen auch dieses zu lesen :D Wirklich ein schöner Abschluss der Reihe. Oder du harrst noch wenige Tage aus, dann ist September und du kannst es dir sofort ohne schlechtes Gewissen aneignen ;)

      Löschen
    2. Ja, das mach ich auch - freu mich schon drauf.

      Löschen
  2. Was für eine herzige, unterhaltsame & schöne Rezi! Ich musste oft Schmunzeln bei deinen Worten und freue mich nun umso mehr auf ein Wiederlesen. UND hoffentlich gibt es ein Happy End mit Meghan. Es MUSS einfach!!! Das mit der unendlichen Gesichte macht mich dann auch neugierig. Da muss ich ja gleich an Fuchur denken, der durch das Nimmernie fliegt und... Ach, das ist wahrscheinlich nur Wunschdenken. :P

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach danke. Solche Kommentare rutschen ja immer runter wie Öl. Ich bin auch schon total gespannt wie du das Buch findest. Und wenn du es gelesen hast, dann erklär mir mal die letzten zwei Seiten mit Grim! Irgendwie hab ich die nicht so ganz gerafft :D Ich liebe dieses Fellkneul!!! Und ich wette du wirst an exakt der selben Stelle an "Unendliche Geschichte" wie ich denken! :) Kannst mir dann ja mal schreiben, ob ich recht hatte. ;) Wann liest du es denn? Bin schon so gespannt..!!! Los LIES!

      Löschen

Paradiesische Sprechblasen